Inhalt des Seminars

Der Mensch sieht sich vor drei große Fragen gestellt. Sie betreffen den Kosmos, Gott und den Menschen. Sie lauten: Wer bin ich? Gibt es hinter all dem Sichtbaren und vergänglichen etwas Bleibendes? Was geschieht nach dem Tod? Was ist die Wirklichkeit? Bin ich mehr als diese meine momentane Persönlichkeitsstruktur, mehr als die Muster und Fixierungen, in denen ich lebe? Gibt es mehr in meinem Leben zu erfahren, als meine Ratio zulässt? Kann ich die Ichstruktur öffnen, um mehr zu erfahren? Die Psychologie verlangt ja die Treue zur Ichstruktur, und die Spiritualität die Treue zu unserem wahren Wesen.
(Willigis Jäger in „Wohin unsere Sehnsucht führt.“ S. 310)

Je tiefer wir in uns hinein spüren, dabei das Geprägte, die Charakterstruktur im Hintergrund lassen und mehr leibliche Wesenserfahrung zulassen, nähern wir uns einer spirituellen Dimension unseres Seins.

Neben den verschiedenen theoretischen Zugängen zu diesem Thema wird dieses Seminar einen deutlichen praktischen Schwerpunkt haben.

Über körperliche Übungen (Awareness, Atem, Bioenergetik), Meditation und Imaginationen gehen wir den gestalttherapeutischen Weg der Integration von polaren Gegensätzen konsequent weiter hin zum Wesentlichen.

Kosten des Seminars

EUR230,00
zzgl. Unterkunft und Verpflegung
  • Fr, 20. September 2019, 15:00 Uhr bis So, 22. September 2019, 14:00 Uhr
  • Max. Teilnehmerzahl: 12 Personen
  • Veranstaltungsort: Duisburg-Baerl

Ziele und Zielgruppe des Seminars

Die Seminare richten sich sowohl an Laien als auch an Praktiker in der Arbeit mit Menschen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Seminare zur Selbsterfahrung, die Praktiker als Weiterbildung oder Supervision nutzen.